Der Firmenname OPTOLUTION hat seinen Ursprung in den Wörtern OPTik und sOLUTION

  • März 2005:

    • Gründung der Firma OPTOLUTION GmbH mit Sitz in Reinach-BL (CH) durch Dr. Ulrich Müller 

  • August 2006:

    • Erteilung des ersten von mittlerweile mehreren europäischen und deutschen Patenten

  • August 2012:

    • Gründung der Firma OPTOLUTION Messtechnik GmbH mit Sitz in Lörrach (D)

  • Januar 2013:

    • Vollständige Übernahme aller Geschäftstätigkeiten der Schweizer OPTOLUTION GmbH durch die deutsche OPTOLUTION Messtechnik GmbH

  • Juli 2017:

    • Akkreditierung der Kalibrierstelle zur Vor-Ort-Kalibrierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) gemäß Urkundenanlage D-K-20427-01

  • März 2020:

    • Aktualisierung der Akkreditierung der Kalibrierstelle zur Vor-Ort-Kalibrierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2018­­ durch die DAkkS; Akkreditierungsumfang gemäß Urkundenanlage D-K-20427-01

  • April 2020:

    • Einstieg in das neue Geschäftsgebiet "Fliegende Messsysteme" mit der Entwicklung, Erprobung und Vermarktung der fliegenden Messplattform "OPTOkopter"

Informationen zum Gründer und Inhaber:

Herr Dr.-Ing. Ulrich Müller (Jahrgang 1962)  ist seit mehr als 25 Jahren auf den Gebieten der laseroptischen Strömungs-messtechnik und der Durchfluss-Messtechnik tätig. Die Promotion erfolgte zum Thema "Entwicklung einer lichtleitfaser-gestützten Meßsonde zur Laser-Doppler-Anemometrie und Untersuchungen für deren Einsatz zur Großgasmengenmessung" im Jahr 1989 an der TU Dresden. Danach schloss sich eine dreijährige Tätigkeit als Dozent an der TU Berlin sowie als Projektleiter eines gemeinsamen laser-optischen Vorhabens der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Berlin, dem Berliner Energie-versorger BEWAG an. Von 1993 bis 2003 war er in verschiedenen Funktionen (Entwicklungsingenieur, Produktmanager, Entwicklungsleiter und 2. Geschäftsführer) in einem Schweizer Unternehmen der Durchfluss- und Wärmebranche tätig. Weitere Erfahrungen im Bereich technischer Dienstleistungen eignete er sich als Technischer Leiter in einem Engineering-Unternehmen an. Von 2003 bis 2005 erfolgte ein Nachdiplom-Studium zum "Wirtschaftsingenieur (FH)".

LDV-Aktivitäten in den Jahren 1986 bis 1993
Firmensitz in Lörrach