Verfahrenskopplung von CFD und Messdaten

Heutzutage werden oftmals technische Vorgänge simuliert, welche früher noch durch Bau von Prototypen und Erhebung von Messdaten bearbeitet wurden. Um die Rechenzeit von Simulationen weiter zu verringern, werden Modelle eingesetzt. Diese sollten am Anfang des Optimierungsvorganges durch Messdaten validiert werden. Hierbei unterstützen wir Sie gerne mit unserem Know-how und unserer Gerätetechnik. Wir setzen OpenFOAM® bei unseren Berechnungen ein.

Beispielhafte Anwendungen:

  • Optimierung von Störkörpern zur Simulation von Installationsbedingungen in Rohrleitungen
  • Optimierung von verschiedensten strömungskonditionierenden Baugruppen und
  • Verbesserung des Verständnisses von verfahrenstechnischen Prozessen.

Beispiel einer Drallbildung im Raumkrümmer mit turbulentem Einlassprofil nach Gersten-Herwig

Beispiel einer Drallbildung im Raumkrümmer mit turbulentem Einlassprofil nach Gersten-Herwig

Beispiel zum Vergleich von Messdaten mit Simulationsdaten

Vergleich von LDV-Ganzfeldmessungen (mitte) mit einer CFD-Simulation (rechts) am Beispiel einer Drittelblende (links)

Disclaimer: This offering is not  approved  or endorsed by ESI Group or ESI-OpenCFD®, the producer of the OpenFOAM®  software and owner of the OpenFOAM® trademark.

Ihr persönlicher Kontakt

Dr. Ulrich Müller

Messprinzip LDV

Das Messverfahren ist geeignet für die punktförmige kalibrierungsfreie Erfassung von mehrdimensionalen Geschwindigkeiten.

Mehr erfahren

Messprinzip PIV

Mehr erfahren